SUP Zubehör

Leash: Mittels einer Leash wir der Surfer mit dem Board verbunden. Dabei handelt es sich um eine elastische Fangleine. Diese hat die Aufgabe, dass der Surfer das Board nicht verliert, wenn er zu Sturz kommt. Beim SUPen auf windstillen Gewässern braucht man im Normalfall als geübter Surfer keine Leash. Besonders wichtig sind Leahes beim SUPen in Wellen, weil Wellen sofort das herrenlose Board mitnehmen oder bei windigen Wetterverhältnissen. Der Wind darf nicht unterschätzt werden. Er kann das Board rascher wegbewegen als man dem Board nachschwimmen kann. Auf Flüssen stellen Leashes eine große Gefahr dar, weil sich diese bei Hindernissen verhängen können. Beim Surfen in Wellen muss man bei der Verwendung einer Leash auch vorsichtig sein, damit man bei einem Waschgang nicht vom Brett getroffen und verletzt wird. Hierbei muss auch die passende Länge der Leash für das verwendete Board beachtet werden. Leashes sollten im Idealfall immer etwas länger als da Board sein. Somit kann bei einem Abgang in der Welle ein gewisser Sicherheitsabstand zwischen Surfer und Board gewährleistet werden.

Finne: Im Heck (Hinterteil) von dem Board sind eine oder mehrere Finnen montiert. Die Finnen dienen dazu, dass das Board beim Paddeln oder Surfen die Richtung bzw. Spur hält. Durch die Verwendung von unterschiedlichen Finnenbestückungen kann die Drehfreudigkeit und das Fahrverhalten des Boards beeinflusst werden. 

 

WOOPS!

Keine Produkte gefunden

No products found

 



  • Brunotti
  • Flysurfer
  • FONE
  • Manera
  • Woodboard
  • XCEL
  • Naish
  • Prolimit
  • Cabrinha
  • Kheo
  • Dador
  • Liquid Force
  • Peter Lynn
  • BornKite